Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Corona-Nothilfe für Krankenhäuser in Tansania

Im Rahmen unserer Corona-Nothilfe versorgen die Kollegen aus der action medeor-Niederlassung in Tansania 57 Krankenhäuser mit dringend benötigtem Schutzmaterial für das Gesundheitspersonal.

Die Krankenhäuser erhalten unter anderem Masken und Schutzbrillen, Desinfektionsmittel und Sauerstoff-Konzentratoren für die Behandlung der Patienten.

Unterstützt wird diese Hilfe unter anderem durch Spenden von unserem Partner Jungheinrich AG: im vergangenen Jahr hatte die Belegschaft erneut im Rahmen der "Restcent-Spendenaktion" auf die Cents hinter dem Komma der Gehaltsabrechnung verzichtet und damit Spenden für die Arbeit von action medeor gesammelt.



Bedarfsgerechte Hilfe

„Ich unterstütze action medeor schon, seit ich vor Jahrzehnten in Afrika auf ihre Medikamente gestoßen bin – dort wo sonst unbrauchbare Arzneimittelspenden auf ihre Entsorgung warteten, gab es von action medeor bezahlbare Medizin für die Menschen, die sie brauchten.“
Ulrich von der Linde, Spender


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.