Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Hilfe nach Überschwemmungen: Familien in Somalia erhalten Nahrungsmittelhilfe

© action medeor / WARDI

225 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern erhalten Unterstützung für den Neustart nach den Überschwemmungen, die die Lebensgrundlagen ihrer Familien zerstört hatten.

Region Hiiraan, Somalia, im Mai 2020: verheerende Überschwemmungen treffen das Gebiet, in dem action medeor gemeinsam mit der lokalen Partnerorganisation WARDI ein Projekt für bessere Gesundheits- und Ernährungssituation durchführt. In Folge der Überschwemmungen müssen 40.000 Familien ihre Dörfer verlassen und in höher gelegene Gebiete fliehen. Ihre Ernten sind zerstört – und das, obwohl die Region bereits im Frühjahr von großen Schwärmen der Wüstenheuschrecke heimgesucht wurde, die viele Felder verwüstet hatten. Durch den erneuten Verlust der Lebensgrundlage droht vielen Familien Hunger.

Inzwischen sind die Fluten zurückgegangen und die Familien konnten in ihre Dörfer zurückkehren. Für den Neustart werden sie durch das Projekt von action medeor und WARDI unterstützt: 225 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern erhielten jetzt Saatgut und Dünger, um ihre Felder neu bestellen zu können.



Ohne Medikamente keine Gesundheit

„Als Apothekerin weiß ich genau, wie wichtig es ist, Menschen mit den richtigen Medikamenten versorgen zu können. Viele meiner Kollegen können das nicht immer. Deshalb unterstütze ich die Arbeit von action medeor schon seit vielen Jahren – mit meiner Apotheke, als Mitglied und als Spenderin.“

Birgit Goerres, Miglied, Spenderin und Apothekerin, Schiller Apotheke in Krefeld


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.