Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Wissen bringt Gesundheit

Ein Team unserer Partnerorganisation AFPDE im Einsatz in der DR Kongo: in Aufklärungsveranstaltungen informieren sie Familien in der Region Süd-Kivu über Mutter-Kind-Gesundheit, Mangelernährung, Hygiene und Prävention von Krankheiten.

Im gemeinsamen Projekt von action medeor und AFPDE werden sowohl Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung als auch Prävention und Behandlung von Mangelernährung durchgeführt, denn in beiden Bereichen besteht im Projektgebiet sehr großer Bedarf. Gerade die ärmsten Familien haben hier oft keinen Zugang zu Gesundheitsversorgung.

Was die Situation zusätzlich verschärft: Hunger und Krankheit beeinflussen sich gegenseitig, denn Mangelernährung beeinträchtigt das Immunsystem und macht anfällig für Krankheiten. Zudem sind Menschen, die durch Krankheit geschwächt sind, weniger gut in der Lage, ihre Felder zu bestellen und die Familie zu ernähren.

Um die Situation für die Familien nachhaltig zu verbessern, beinhaltet das Projekt daher vielfältige Maßnahmen: von der Stärkung der lokalen Gesundheitsversorgung über die Behandlung von akuten Fällen von Mangelernährung bis zur Ausstattung von Kleinbauern mit Saatgut und Geräten inklusive Schulungen zu landwirtschaftlichen Techniken.



Beseitigung von Not und Leid

„Die Beseitigung oder Linderung von Not ist eine der wichtigsten Schlüsselfragen der Welt, die über Krieg oder Frieden entscheidet. Deshalb ist es so wichtig, sich für Menschen in benachteiligten Regionen einzusetzen.“

Rudolf Meyer, ehrenamtlich engagiert bei action medeor



Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55