Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Hoffnung für die Bekämpfung von Ebola in der DR Kongo

Hoffnung für die Menschen in der DR Kongo: Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation wurde der letzte Ebola-Patient aus der Behandlung entlassen, aktuell gibt es also keinen Ebola-Fall mehr im Land.

Eine Entwarnung bedeutet das aber leider noch nicht - um offiziell als Ebola-frei zu gelten, darf es über einen Zeitraum von 42 Tagen keine neue Infektion geben. Die Präventionsmaßnahmen und Aufklärungskampagnen des speziell dafür geschulten Personals in unseren Gesundheitsprojekten sind also weiterhin überaus wichtig, um die Epidemie hoffentlich bald zu besiegen!

action medeor engagiert sich gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen in verschiedenen Projekten in den Bereichen Gesundheitsversorgung, Hygiene und Ernährungssicherung in der DR Kongo.



Bedarfsgerechte Hilfe

„Ich unterstütze action medeor schon, seit ich vor Jahrzehnten in Afrika auf ihre Medikamente gestoßen bin – dort wo sonst unbrauchbare Arzneimittelspenden auf ihre Entsorgung warteten, gab es von action medeor bezahlbare Medizin für die Menschen, die sie brauchten.“
Ulrich von der Linde, Spender


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.