Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen action medeor beim World Health Summit in Berlin

© vfa / D. Lässig

Gefälschte und minderwertige Arzneimittel gefährden die Gesundheit und das Leben von Patienten. Laut Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation sind etwa zehn Prozent aller Arzneimittel in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen gefälscht oder minderwertig.

Ende Oktober berichtete action medeor-Pharmazeutin Shushan Tedla auf dem World Health Summit in Berlin über die Arbeit von action medeor in der Qualitätssicherung von Medikamenten in Subsahara-Afrika.

Der Vortrag war Teil eines gemeinsamen Workshops mit Experten der Weltgesundheitsorganisation, der Universität Tübingen sowie des Ecumenical Pharmaceutical Network (EPN). Der Workshop hatte das Ziel, einen Überblick über das globale Ausmaß von gefälschten und minderwertigen Medikamenten zu erhalten sowie praktische Optionen zur Verringerung des Problems zu diskutieren. 



Wenn Hilfe ankommt

„Wenn wir von unseren Partnern die Rückmeldung bekommen, dass die Pakete sicher angekommen sind, macht mich das stolz. Zu hören, dass die Arbeit, die für mich so alltäglich ist, für viele Menschen einen großen Unterschied macht, ist ein tolles Gefühl.”
Marc Hitz, Mitarbeiter im Medikamentenlager


Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Einverstanden
Newsletter bestellen

action medeor Newsletter

Hier können Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren und werden regelmäßig über die Arbeit von action medeor informiert. 


Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.