Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Fünf Monate nach Zyklon Idai: medizinische Hilfe weiter notwendig

© Sant’Egidio e.V.

Auch fünf Monate, nachdem Malawi und die Nachbarländer Mosambik und Simbabwe von Zyklon Idai getroffen wurden, leben in Malawi weiterhin viele Menschen in Camps, da ihre Häuser und Hütten durch Überschwemmungen und Regenfälle zerstört wurden. Auch Familien, die in ihre Dörfer zurückkehren konnten, sind weiterhin auf Hilfe und medizinische Versorgung angewiesen.

action medeor versorgt mobile Kliniken

Mit Unterstützung von Aktion Deutschland Hilft versorgte action medeor Malawi das DREAM Center in Blantyre, Malawi, mit einer Sendung aus Verbandsmaterialien, Schmerzmitteln und Antibiotika. Mit der Hilfslieferung von action medeor im Gepäck reiste das Team von DREAM in verschiedene Camps und Dörfer der von Zyklon Idai betroffenen Region, um mit einer mobilen Klinik Patienten medizinisch zu versorgen.

Erfolgreicher Hilfseinsatz

Ein erfolgreicher Einsatz, wie uns Projektkoordinator Bruce Tambwali berichtet: viele Patienten - darunter viele Kinder - konnten durch das Team untersucht und mit action medeor-Medikamenten behandelt und versorgt werden. Viele litten unter Durchfallerkrankungen, Malaria und Atemwegserkrankungen, die mit Hilfe der Medikamente relativ leicht behandelbar sind.

DREAM (Disease Relief through Excellent and Advanced Means) ist ein Programm der Gemeinschaft Sant'Egidio, das für das Recht auf Gesundheit und die Bekämpfung von AIDS und Unterernährung in Afrika ins Leben gerufen wurde.



Enge Verbundenheit zu action medeor

„Ich möchte den Segen, mit action medeor aufgewachsen zu sein, in Form von Hilfe zu einem gesunden Leben anderswo weitergeben. Deswegen spende ich regelmäßig.“
Annegret Neuschäfer-Staudt, Spenderin


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.