Aktuelle Seite:

Kurzmeldungen Fünf Monate nach Zyklon Idai: medizinische Hilfe weiter notwendig

© Sant’Egidio e.V.

Auch fünf Monate, nachdem Malawi und die Nachbarländer Mosambik und Simbabwe von Zyklon Idai getroffen wurden, leben in Malawi weiterhin viele Menschen in Camps, da ihre Häuser und Hütten durch Überschwemmungen und Regenfälle zerstört wurden. Auch Familien, die in ihre Dörfer zurückkehren konnten, sind weiterhin auf Hilfe und medizinische Versorgung angewiesen.

action medeor versorgt mobile Kliniken

Mit Unterstützung von Aktion Deutschland Hilft versorgte action medeor Malawi das DREAM Center in Blantyre, Malawi, mit einer Sendung aus Verbandsmaterialien, Schmerzmitteln und Antibiotika. Mit der Hilfslieferung von action medeor im Gepäck reiste das Team von DREAM in verschiedene Camps und Dörfer der von Zyklon Idai betroffenen Region, um mit einer mobilen Klinik Patienten medizinisch zu versorgen.

Erfolgreicher Hilfseinsatz

Ein erfolgreicher Einsatz, wie uns Projektkoordinator Bruce Tambwali berichtet: viele Patienten - darunter viele Kinder - konnten durch das Team untersucht und mit action medeor-Medikamenten behandelt und versorgt werden. Viele litten unter Durchfallerkrankungen, Malaria und Atemwegserkrankungen, die mit Hilfe der Medikamente relativ leicht behandelbar sind.

DREAM (Disease Relief through Excellent and Advanced Means) ist ein Programm der Gemeinschaft Sant'Egidio, das für das Recht auf Gesundheit und die Bekämpfung von AIDS und Unterernährung in Afrika ins Leben gerufen wurde.



Einsatz für Menschen in Not lohnt sich

„Ich erinnere mich gut an eine Schwester, die zu uns kam, um eine Medikamentenspende abzuholen. Bevor sie ging, kniete sie vor uns nieder und bedankte sich mit einem Gebet bei uns. Solche Momente zeigen, dass es sich lohnt, sich für Menschen einzusetzen.”

Rajab Lawe, Apotheker bei action medeor Malawi



Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55