Aktuelle Seite:

Hingeschaut – action medeor Blog Das bewirkt Ihre Dauerspende!

  • Slide 1Hebammen in Sierra Leone bei ihrer Graduierungsfeier
    Hebammenschule in Sierra Leone: Seit 2017 hat sich die Zahl der Hebammen in Sierra Leone vervierfacht.
  • Slide 2Menschen in Somalia stehen um einen Brunnen
    Somalia: Ein Brunnen versorgt 27.000 Menschen mit Trinkwasser.
  • Slide 3Gesundheitspersonal in einem Krankenhaus in Süd-Indien
    Corona in Indien: Gesundheitspersonal wurde mit Beatmungsgeräten ausgestattet.

Mit Hilfe von regelmäßigen Spenden kann action medeor viel bewirken. Erfahren Sie hier mehr über unsere nachhaltigen Hilfsprojekte!

Hebammenschule in Sierra Leone

Dauerspenden ermöglichen uns zum Beispiel, Projekte anzustoßen, die eine nachhaltige Verbesserung der Gesundheitsstruktur bewirken. Ein gutes Beispiel dafür ist die Hebammenschule, die action medeor 2017 zusammen mit der lokalen Partnerorganisation Caritas Bo in Sierra Leone eröffnet hat.

2017 gab es im ganzen Land 322 Hebammen. Heute, vier Jahre später, gibt es mehr als 1.200. Als eine von vier Schulen konnte action medeor mit der Hebammenschule maßgeblich dazu beitragen, dass sich die Zahl der Hebammen in Sierra Leone innerhalb von vier Jahren fast vervierfacht hat. Ende 2021 konnten erneut 50 Geburtshelfer und -helferinnen ihre Ausbildung an der Schule abschließen.

Brunnen in Somalia

Auch in Somalia konnte action medeor mit Hilfe von Spenderinnen und Spendern eine Veränderung bewirken, die eine große Auswirkung für das Leben der Menschen vor Ort hat: Gemeinsam mit der Partnerorganisation WARDI wurde im Banadir-Distrikt im Osten Somalias ein Brunnen errichtet. Von dem sauberen und sicheren Wasser profitieren nun über 27.000 Menschen. Darunter sind viele Binnengeflüchtete, die innerhalb des Landes fliehen mussten und in der Region Zuflucht suchen.

„Um an sauberes Wasser zu gelangen, mussten wir bisher weite Strecken zurücklegen. Nun wurde die Wasserquelle direkt zu uns gebracht“, berichtet einer der Bewohner des naheliegenden Flüchtlingscamps. Für die Menschen ist der Brunnen ein Lichtblick: Wasser ist nicht nur lebensnotwendig, damit Menschen nicht verdursten. Sondern auch unverzichtbar, wenn es darum geht, sich vor Krankheiten zu schützen.

Corona-Hilfe in Indien

Als die Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 in Indien zu ihrem Höhepunkt kam, konnten wir unserem Partnerkrankenhaus in Süd-Indien sofort Unterstützung zusagen. Mit Hilfe von Dauerspenden ist action medeor in solchen akuten Notfällen in der Lage, schnell zu reagieren und Hilfe sofort auf den Weg zu bringen. So hat das Krankenhaus Sauerstoff- und Beatmungsgeräte erhalten, sodass das medizinische Personal bestmöglichst ausgestattet war, um die vielen Corona-Patientinnen und -Patienten zu versorgen.

Ihre Dauerspende bewirkt viel!

Regelmäßige monatliche Spenden geben action medeor die Freiheit und Sicherheit, in akuten Notfällen schnell zu reagieren, aber auch Hilfe langfristig zu planen und so nachhaltige Veränderungen zu bewirken. Vielen Dank, dass Sie dabei an unserer Seite sind!

Jetzt spenden



Einsatz für Menschen in Not lohnt sich

„Ich erinnere mich gut an eine Schwester, die zu uns kam, um eine Medikamentenspende abzuholen. Bevor sie ging, kniete sie vor uns nieder und bedankte sich mit einem Gebet bei uns. Solche Momente zeigen, dass es sich lohnt, sich für Menschen einzusetzen.”

Rajab Lawe, Apotheker bei action medeor Malawi


Kennen Sie unseren Newsletter?

Wir halten Sie auf dem Laufenden: In unserem Newsletter erzählen wir Ihnen Erfolgsgeschichten aus unserer Arbeit und informieren Sie über aktuelle Nothilfe und Projekte.