Aktuelle Seite:

Hingeschaut – action medeor Blog Portrait: Rajab Lawe

Rajab Lawe ist Pharmazeut bei action medeor in Malawi.

Rajab Lawe ist Pharmazeut bei action medeor in Malawi. © action medeor / B. Breuer

Pharmazeut Rajab Lawe stattet Krankenhäuser in Malawi aus. Hier trifft Corona auf ein ohnehin schwaches Gesundheitssytem. 

Heute möchten wir Ihnen Rajab Lawe vorstellen. Der 29-jährige Apotheker arbeitet seit 4 Jahren im Medikamentenlager von action medeor in Lilongwe, Malawi. Hier ist er dafür zuständig, Medikamente und medizinisches Equipment einzukaufen und deren Qualität zu prüfen. Dazu gehört zum Beispiel, sicherzustellen, dass die Medikamente richtig gelagert werden – denn bei zu hohen Temperaturen verlieren sie ihre Wirksamkeit. In einem warmen Land wie Malawi ist das eine Herausforderung.

Eine Herausforderung: Wirksame Medikamente

Sichere und wirksame Medikamente sind in Malawi rar – es sind viele Fälschungen im Umlauf, zu teils enorm hohen Preisen. Im Medikamentenlager von action medeor in Malawi erhalten Krankenhäuser, Apotheken und gemeinnützige Organisationen qualitativ hochwertige Medikamente und medizinisches Material zu günstigen Preisen oder spendenfinanziert.

Schutzmaterial ist knapp und teuer

In Zeiten von Corona herrscht in Malawi Ausnahmezustand. Das macht sich auch im Medikamentenlager bemerkbar. „Wir erhalten aktuell viele Anfragen – vor allem Schutzausrüstung wird dringend benötigt: Handschuhe, Masken, Desinfektionsmittel. Wir können gar nicht so schnell nachbestellen, wie wir Anfragen erhalten. Hinzu kommt, dass die Preise für Schutzmaterialien und deren Transportkosten in den letzten Wochen in die Höhe geschossen sind“, berichtet Rajab Lawe.

Bisher sind noch wenige Corona-Fälle bekannt. Es wird allerdings auch nur sehr wenig getestet. Die Entwicklung der Pandemie bereitet dem Apotheker Sorgen. Wenn das Corona-Virus in Malawi ausbricht, so sagt er, stehe ihnen eine Katastrophe bevor. Grund dafür ist das Gesundheitssystem, das sich in Malawi sowieso schon in einem desolaten Zustand befindet.

Vorerst bleibt Rajab aber optimistisch: „Wir setzen alles daran, die Krankenhäuser in der Region möglichst gut auszustatten. So können wir zumindest einen kleinen Teil dazu beitragen, die Verbreitung des Virus zu verhindern.“

Rajab Lawe ist einer von vielen, die sich gemeinsam mit action medeor für die Gesundheit von Menschen weltweit einsetzen. In den kommenden Wochen möchten wir Ihnen weitere Partner und Mitarbeiter von action medeor vorstellen und Ihnen zeigen, was diese Menschen in Zeiten von Corona tagtäglich leisten.



Kein Mensch soll leiden

„Ich wünsche mir, dass kein Mensch auf dieser Welt leiden muss. Bei action medeor kann ich dazu einen Teil beitragen.”

Florian Rinsch, Auszubildender bei action medeor



Folgen Sie Ihrem Herzen!

Mit einer regelmäßigen Spende leisten Sie nachhaltig Hilfe.

Sorgen Sie dafür, dass die Notapotheke der Welt immer und überall offen ist.

Spendenkonten

Sparkasse Krefeld, IBAN:
DE78 3205 0000 0000 0099 93

Volksbank Krefeld, IBAN:
DE12 3206 0362 0555 5555 55