Jugendliche einer Schule in Bolivien nehmen an einem Projekt zur Prävention von genderbasierter Gewalt teil.

Blogaction medeor Live

Hingeschaut Nepal: Medikamente werden verteilt

Nach dem Erdbeben in Nepal hat action medeor vor Ort eine Medikamentenverteilerstelle eingerichtet, um auch abgelegene Gesundheitsstationen mit Medikamenten versorgen zu können.

Pressemitteilung Ein Jahr Unternehmer-Initiative

Am 19. Mai feierte die Unternehmer-Initiative Niederrhein ihren ersten Geburtstag. Sie unterstützt die Arbeit von action medeor.

Pressemitteilung Starkes Nachbeben in Nepal

Ein weiteres starkes Beben ereignete sich heute in Nepal. Shushan Tedla und Katharina Wilkin sind zurzeit in Kathmandu. Ihnen geht es gut.

Pressemitteilung Team bricht nach Nepal auf

Am Sonntag fliegen zwei action medeor-Mitarbeiterinnen nach Kathmandu, wo sie eine Medikamentenverteilerstelle einrichten werden.

Pressemitteilung Nepal: Verteilerstelle geplant

Die Menschen in Nepal werden immer verzweifelter, Medikamente werden dringend benötigt.

Pressemitteilung Packen für Erdbebenopfer in Nepal

Die gesamte Himalaya-Region wurde von einem schweren Erdbeben heimgesucht. Mehr als 5.500 Menschen sind ums Leben gekommen und tausende verletzt. 

Hingeschaut Nepal: Hilfe für die Erdbebenopfer

Die Himalaya-Region wurde von einem schweren Erdbeben heimgesucht. action medeor hat sofort reagiert und Hilfslieferungen mit Medikamenten auf den Weg gebracht. 

Pressemitteilung Erdbeben Nepal: Hilfe läuft an

Die Himalaya-Region wurde von einem schweren Erdbeben heimgesucht. Hunderte Menschen sind ums Leben gekommen und tausende verletzt.

Hingeschaut Malaria - Fragen und Antworten

Die Weltgesundheitsorganisation bezeichnete die vielen Opfer der Malaria als eine der größten Tragödien des 21. Jahrhunderts. Doch was ist Malaria eigentlich - und wie kann man sich vor einer Erkrankung schützen?

Hingeschaut Mariam Amewonou leistet Malariaprävention in Togo

Mariam Amewonou ist Mitglied eines Dorfkomitees im Kampf gegen Malaria und Aids in Tovegan im Süden von Togo. Im Interview berichtet sie von ihrer Arbeit als Gesundheitspromotorin und wie sie selbst zu dieser Aufgabe gekommen ist.