Jugendliche einer Schule in Bolivien nehmen an einem Projekt zur Prävention von genderbasierter Gewalt teil.

Blogaction medeor Live

Spenden bewegt Winterkälte in Flüchtlingscamps

Endlich ist die mobile Klinik ins Dorf gekommen, und der kleine Nachwan, der schlimmen Husten hat, bekommt Medikamente.

„Nashwan hat schon seit Tagen Fieber und Husten. Er ist ganz matt und weint viel“, berichtet die besorgte Mutter.

Hingeschaut Georgette: eine Erfolgsgeschichte in Togo

 Seit 2014 führt Georgette selbstständig ihren eigenen Frisörladen.

Über 40 Prozent der Jugendlichen in Togo leben in Armut mit wenig Hoffnung auf ein besseres Leben. Besonders Mädchen erhalten selten die Gelegenheit, eine weiterführende Schule zu besuchen, sondern müssen im Haushalt oder in der Familie helfen.

Spenden bewegt Hilfe für Menschen aus Aleppo

Im Medikamentenlager steht eine große Sendung für Syrien versandfertig bereit.

Die Not der syrischen Zivilbevölkerung hat durch den Bürgerkrieg Ende des Jahres 2016 ein unvorstellbares Ausmaß erreicht.

Pressemitteilung 15 Jahre action medeor-Stiftung

action medeor-Stiftungsvorstandsvorsitzender Siegfried Thomaßen (2.v.r.) begrüßte die neuen Vorstandmitglieder Elisabeth Bienbeck Ketelhohn und Gregor Kathstede (r.), außerdem mit auf dem Bild Stiftungsgeschäftsführer Bernd Pastors (l.) mit den Stiftungsvorstandsmitgliedern Dr. Ulrich Viefers und Dr. Thomas Menn.

Die action medeor–Stiftung feiert am 17. Dezember ihr 15-jähriges Jubiläum.

Freunde besuchen Projektreise in den Kongo: Besuch des Flüchtlingslagers Lusenda

Im Flüchtlingslager Lusenda leben etwa 22.000 Menschen.

Die Projektreise der action medeor-Mitarbeiter Sarah Buchstaller und Emmanuel Limi in den Kongo geht zu Ende. Als letzte Station der Reise besuchten die beiden das Gebiet Fizi, wo sich action medeor für die medizinische Versorgung von Flüchtlingen aus Burundi engagiert. Von der aktuellen Situation der Menschen vor Ort erzählt Sarah in ihrem Reisebericht: