Jugendliche einer Schule in Bolivien nehmen an einem Projekt zur Prävention von genderbasierter Gewalt teil.

Blogaction medeor Live

Pressemitteilung Mitarbeiter aus Erbil: Bericht aus dem Nordirak

Roland Schwanke auf Stippvisite bei action medeor. Um die Medikamentenhilfe für den Irak besser zu koordinieren, arbeitet er für action medeor im nordirakischen Erbil. Am 29. Mai geht es wieder zurück.

Roland Schwanke auf Stippvisite bei action medeor: Im nord-irakischen Erbil leitet er das Büro des Medikamentenhilfswerkes.

Pressemitteilung Überschwemmungen in Somalia

Tausende Menschen mussten ihr Dörfer in Somalia verlassen.

Erst die Dürre, jetzt Überschwemmungen. Monsunartige Regenfälle haben Teile Somalias besonders schwer getroffen.

Hingeschaut Portrait: Phillips Kasawala, Anästhesist

Anästhesist Phillips Kasawala in Malawi

Seit 14 Jahren arbeitet Phillips Kasawala im Madisi Hospital in Malawi als Anästhesist. Als Vater von zwei Kindern liegt dem Arzt besonders das Wohl der kleinen Patienten am Herzen.

Hingeschaut „Ich wollte Lebensretter werden”

Pharmazeut John Bitoro an der Universität

Schon als Kind wollte Pharmazeut John Bitoro „Lebensretter“ werden. Aber hätte er dann nicht Arzt werden müssen?

Spenden bewegt Vergesst Madisi nicht – mit Anke Engelke in Malawi

Anke Engelke im Madisi Hospital

Im August 2017 reiste action medeor-Botschafterin Anke Engelke nach Malawi. Bereichsleiterin Angela Zeithammer begleitete sie und berichtet von den Erlebnissen.  

Pressemitteilung Syrien: Medikamente kommen an

Das kleine Mädchen ist in Idlib unversehrt angekommen. Dank der Hilfe von action medoer und ihrem Partner Orient konnten tausende Menschen medizinisch versorgt werden.

In die syrische Westprovinz Idlib sind erneut tausende Menschen aufgrund der Bombardements in Ost-Ghuta geflohen.

Mitschnitt Podcast: Malaria

Behandlung von an Malaria erkrankten Kindern in Togo.

Malaria - Symptome, Vorbeugung und Behandlung: Hintergründe zu einer der verbreitetsten Infektionskrankheiten der Welt.

Freunde besuchen Reisebericht: Unterwegs in Simbabwe

Eine umfassende Betreuung steht bei den Partnern im Vordergrund: Verteilung von Nahrungsmittelergänzung an HIV-Patientinnen.

Das “Partner Development” bei action medeor hat das Ziel, einen direkten Kontakt zu den Empfängern der action medeor Medikamente zu pflegen. Durch Besuche der Gesundheitseinrichtungen können die Sorgen, Nöte, Bedarfe und der konkrete Nutzen der Produkte direkt vor Ort besprochen werden. Seit 2017 arbeitet Mareike Illing im Partner Development von action medeor und betreut Partner in verschiedenen Ländern des frankophonen und südlichen Afrikas. In ihrem Reisebericht schildert sie Erlebnisse ihrer ersten Reise nach Simbabwe:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen